Steppdecken

Steppdecken

  • Produktberatung
    030 831 033 96
  • Probeliegen auf
    270 m2 in Berlin
  • Kostenloser Versand
    und Rückversand

Steppdecken - mehr als nur zugedeckt sein

Der Begriff Bettdecke beschreibt nach modernem Verständnis mehr als nur ein einfaches Zudecken. Decken stehen für wohlfühlen, wärmen, entspannen und gut temperiert schlafen. Die meisten Oberbetten werden aufgrund ihrer Beschaffenheit als Steppdecken bezeichnet.

Dabei können sowohl die Füllung, das Außenmaterial als auch die Steppnähte unterschiedlich sein. Steppdecken bestehen im Grunde aus einer Hülle, der Füllung und ebendieseen Nähten, die die Füllung in Position halten. Bei Steppdecken gibt es sowohl Quer- als auch Längssteppnähte.

Welche Steppdecken gibt es?

Steppdecke badenia irisette
 

Materialien in Steppdecken

Es gibt viele Materialien, die als Füllung für Steppdecken dienen. Zum einen können Sie eine Kunstfaserbettdecke wählen. Hierbei werden synthetisch hergestellte Fasern für die Füllung verwendet. Bei einer Naturhaarbettdecke kommen edle Naturhaare wie Kamelhaar oder Kaschmir, aber auch kbT Schurwolle zum Einsatz. Weiterhin lassen sich Steppdecken auch mit einer Daunenfüllung wählen. Eine Daunenbettdecke ist mit echten Federn und Daunen in unterschiedlichen Mischungsverhältnissen gefüllt. Ganz gleich, welche Füllung Sie für Ihre Bettdecke wählen, sie muss Sie das gesamte Jahr über bedecken und ein optimales Schlafklima gewähren.

Die Kunstfaserbettdecke:

In einer Kunstfaserbettdecke sind künstlich produzierte Fasern enthalten, die ähnliche Eigenschaften wie Naturfasern aufbringen. Der Vorteil liegt darin, dass Kunstfaser sehr leicht sind. Sie benötigen keinen besonderen Pflegeaufwand.

Die Naturhaarbettdecke:

Kamelhaar, Schafschurwolle oder Yakhaar werden durch das Fell der entsprechenden Tiere gewonnen. Das Haarkleid der Tiere übernimmt die Aufgabe des Temperaturausgleichs und gewährt ihnen ein Leben in den unterschiedlichsten Ebenen. Eine Naturhaarbettdecke ist daher sehr atmungsaktiv, klimaregulierend, weich und anschmiegsam und hält die Temperatur die Nacht über konstant.

Steppdecken mit Naturmaterialien verfügen über keine chemischen Zusätze, die Sie während der Schlafperiode einatmen könnten. Anders ist es bei einer Kunstfaserbettdecke von minderer Qualität. Hier können unter Umständen chemische Rückstände in den Steppdecken vorhanden sein. Daher ist es wichtig, Steppdecken nur im Fachhandel Ihres Vertrauens zu erwerben. Denn eine hochwertige Kunstfaserbettdecke kann durchaus eine Alternative zu Naturmaterialien darstellen.

Steppdecken aus Naturmaterialien - der Gesundheit zuliebe

Wenn Sie auf der Suche nach einer Bettdecke sind, treffen Sie oft auf eine Daunenbettdecke. Je nach Hersteller werden ganz unterschiedliche Daunen verwendet. Nordische Gänse oder grüne Daunen werden sehr gerne für unseren Breitengrad eingesetzt. Die Klimaregulierung ist für den Sommer und Winter ideal.

Die Daunen sind atmungsaktiv und gewährleisten dank Ihrer Eigenschaften, Feuchtigkeit aufzunehmen und Wärme zu isolieren, ein trockenes und angenehm warmes Schlafklima. Beim Kauf einer Daunenbettdecke gibt es allerdings erhebliche Unterschiede in der Zusammensetzung. Namhafte Hersteller wie Brinkhaus oder Badenia irisette verwenden bis zu 90 Prozent Daunen und nur 10 Prozent Federn, was eine sehr hohe Qualität verspricht.

Welche Größen und Füllungen sind für wen geeignet?

Bei uns gibt es eine breite Auswahl an Größen. Die Steppdecken sind in kleinen Maßen von 135x200 cm erhältlich. Für alle, die gerne mit ihrem Partner eine Decke teilen, haben wir auch Maße von 220x240 cm im Angebot. Für alle die sich gerne in das Oberbett einwickeln, gibt es breite Decken von bis zu 155 cm. Wählen Sie eine Naturhaarbettdecke, genießen Sie ein optimales Schlafklima.

Besonders stark schwitzende Menschen profitieren von der Feuchtigkeitsaufnahme der Füllung, da eine trockene Schlafumgebung gewährleistet wird. Bei einer Daunenbettdecke erfahren Sie eine optimale Temperaturregulierung. Die Daunen speichern die Wärme die gesamte Nacht über, sodass Sie auch an kalten Tagen nicht frieren. In lauen Sommernächten kühlt eine Daunenbettdecke und Sie schlafen zu jeder Zeit vollkommen entspannt und wohl temperiert. Eine Naturhaarbettdecke ist überdies ideal für Allergiker geeignet, die eine frische und hygienische Schlafgrundlage benötigen.

Kamelhaar oder Schafschurwolle besitzen selbstreinigende Eigenschaften. Durch eine entsprechende Auswahl eines milbendichten und pflegeleichten Bezuges haben Hausstaubmilben keine Chance, sich im Bett einzunisten und allergische Reaktionen auszulösen.

Steppdecken vom Fachhandel

älteres Paar unter der Decke