Menü
 dormiente Lattenrost  Das ökologisch...

dormiente Lattenrost

Das ökologisch nachhaltig produzierende und fair engagierte Unternehmen dormiente sorgt seit 1988 mit seinen Lattenrosten für gesunden Schlaf und schont gleichzeitig die Umwelt. Ob Federholzlattenrost aus stabilem Buchenholz, Tellerlattenrost mit flexiblen Tellermodulen, Motorrahmen zur Höhenverstellung oder praktischer Rollrost – dormiente Lattenroste sorgen für hohen Schlafkomfort bei jedem Anspruch. Sie passen sich dem Körper an und gewährleisten ergonomisches Liegen zur Erhaltung der Gesundheit.

dormiente Lattenroste: umweltfreundlich aus Überzeugung

Seit 1988 produziert dormiente ökologische Matratzen, passende Lattenrahmen und Massivholzbetten.

Die Konsequenz, die der Hersteller bei der Auswahl der Materialien für seine Naturmatratzen beweist, zeigt sich auch bei der Produktion der Lattenroste. Das Holz, meist Buchen- oder Zirbelholz, bezieht dormiente aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung, wie es das PEFC- und FSC-Zertifikat beweisen.

dormiente ist jedoch nicht nur für seine umweltbewusste Herstellung bekannt, sondern auch für seinen Einfallsreichtum, der dafür sorgt, dass sich seine Produkte seit Jahren verbessern und für noch wohltuenderen Schlaf sorgen.

Entsprechend vielseitig sind die Roste des Herstellers: Neben den gewöhnlichen Einlegerahmen mit Federholzleisten hält dormiente eine große Auswahl an Tellerlattenroste, Rollroste, verstellbare Rahmen und Motorrahmen im Sortiment. Ein Merkmal einigt jedoch alle Modelle: Sie sind optimal auf die Belange einer Naturmatratze eingestellt.

Optimale Körperanpassung sorgt für gesundes Liegen

Dank innovativer Federelemente ist die Liegefläche von dormiente Lattenrahmen außerordentlich anpassungsfähig. Hervorzuheben sind insbesondere die Lattenrostmodelle der Serie Physioform mit extra beweglichen Federholzleisten sowie der Tellerlattenrost Ergo Natura Z mit 144 Zirbelholztellern. Sie ermöglichen wirbelsäulengerechte, gesunde Liegepositionen, die zu mehr Entspannung für Körper und Geist führen. Muskulatur, Rücken und Bandscheiben werden spürbar geschont und Rückenschmerzen vermieden.

Einige Lattenroste sind darüber hinaus zoniert. Sie besitzen zum Beispiel eine besonders elastische Schulterzone oder einen verstellbaren Lordosebereich. Auf diese Weise stellen sich die Lattenrahmen auf die individuellen Bedürfnisse seiner Nutzer ein. So kommt ein Lattenrost mit Schulterzone insbesondere Seiten- und Rückenschläfern zugute, die Höhenverstellung im Lordosebereich Bauchschläfern sowie Personen mit einer ausgeprägten Körpermitte. Zonierte Lattenrostmodelle unterstützen außerdem die Wirkweise einer Matratze mit fünf oder sieben Liegezonen.

dormiente Lattenrost plus Matratze
Loading ...