Kissen

Kissen

Kissen

1
Von 7 Seiten
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

1
Von 7 Seiten
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

  • Produktberatung 030 83103396
    Produktberatung
    030 831 033 96
  • Probeliegen auf 270qm in Berlin
    Probeliegen auf
    270 m2 in Berlin
  • Kostenloser Versand und Rückversand
    Kostenloser Versand
    und Rückversand

Kopfkissen gehören zur Standardausrüstung in jedem Bett

Kopfkissen ist nicht gleich Kopfkissen, denn auch bei diesem Klassiker unter den Bettwaren existieren viele Unterschiede.

Deshalb sollte das eigene Schlafkissen auch auf Ihre Schlafgewohnheiten und persönlichen Präferenzen abgestimmt werden. Nur so können Sie sicherstellen, dass dieses tatsächlich eine zuverlässige Unterstützung für den Nacken und die Schultern bietet, während Sie zugleich erholsamen Schlaf finden. Unterschiede existieren unter anderem mit Hinblick auf das Füllgewicht, zudem gibt es spezielle Varianten, wie beispielsweise ein Nackenstützkissen.

Das passende Kissen im Shop von BeLaMa finden

Die einzelnen Unterscheidungen machen es ohne eigene Erfahrungen nicht immer zu einer Leichtigkeit, wenn tatsächlich das ideale Kissen gefunden werden soll.

Baumwolle, Visco Schaumstoff und Daunen sind nur einige der Füllmaterialien, die sich in ihrem Liegegefühl unterscheiden können. Weiterhin gilt es natürlich, die eigene Schlafposition zu berücksichtigen, während das Kopfkissen selber auch über eine adäquate Größe verfügen muss. Viele einzelne Kriterien spielen also beim Kissenkauf eine entscheidende Rolle.

Im folgenden Artikel möchte Ihnen das BeLaMa Team bereits einen ersten Überblick über die verschiedenen Varianten geben. Gern können Sie sich natürlich auch persönlich beraten lassen, beispielsweise über unsere BeLaMa Hotline oder ganz einfach im Fachgeschäft in Berlin.

Schlafposition, Material und Konstruktion: Bauchschläferkissen

Bevor nach den Materialien der Bettwaren näher eingegrenzt wird, gilt es erst einmal die Schlafposition zu berücksichtigen.

Bauchschläfer sollten bei der Wahl des Kopfkissens auf eine eher flache Variante achten, bei der der Kopf nicht versinkt. Versinkt er, können dadurch die Atemwege blockiert werden. Das ist nicht nur störend, sondern kann auch zum Schnarchen oder einem allgemein eher unruhigen Schlaf führen.

Eine beliebte Option für Bauchschläfer sind die Daunenkissen.

daunenkissen

Nackenstützkissen: ideal für Rücken- und Seitenschläfer

Wenn Sie hingegen eher auf der Seite oder auf dem Rücken schlafen, muss das Kopfkissen noch eine zusätzliche Funktion erfüllen. Es muss Ihrem Nacken und Ihrer Wirbelsäule zuverlässige Unterstützung bieten. Geschieht das nicht, führt das unter anderem zu Verspannungen. Es kann im Schlaf sogar zu Krämpfen an der Nackenmuskulatur kommen oder Sie wachen am nächsten Morgen mit Rückenschmerzen auf.

All das gilt es zu verhindern. Matratze und Lattenrost haben hier zwar ebenso ihren Anteil, aber auch die Bettwaren sind ein Faktor, der nicht vernachlässigt werden sollte.


Speziell für Rücken- und Seitenschläfer wurde das Nackenstützkissen entwickelt. Ein Nackenstützkissen besitzt in den meisten Fällen einen sehr hochwertigen und stützenden Schaumkern, der unter anderem aus Talalay-Latex oder auch aus Visco-Schaum produziert wird. Der große Vorteil dieser Materialien, der sich besonders beim Nackenstützkissen zeigt, ist die hohe Punktelastizität.

Da Sie in dieser Position Ihr Gewicht eher auf eine kleinere Fläche verlagern, muss dieser Bereich entsprechend gestützt werden. Die bereits genannten Materialien besitzen genau diese angenehme Punktelastizität, ohne dadurch hart oder steif zu wirken. Ganz im Gegenteil, denn flexibel bleiben sie in jedem Fall und passen sich weiterhin sehr gut an die aktuelle Haltung und Position an.

Weitere Varianten: Gel und Latex als Kissenmaterial

Neben den Nackenstützkissen sind auch Gelkissen eine denkbare Option, welche aber in der Regel im gehobenen Preissegment der Bettwaren angesiedelt sind. Diese sind weich, stützend, behalten ihre Form lange Zeit bei und eignen sich ebenfalls für Allergiker oder eher empfindliche Menschen. Allgemein sollte bei der Wahl der Materialien immer auch ihre Verträglichkeit berücksichtigt werden.

Hier reagiert jeder Mensch anders. Latex ist als Naturstoff beispielsweise sehr verträglich, für stark schwitzende Menschen aber eher ungeeignet. Berücksichtigen Sie bei der Wahl vom Kopfkissen bekannte Allergien und lassen Sie diese in Ihre Kaufentscheidung einfließen.

Kopfkissen mit Schaumkern und Nackenstützkissen mit Schaumkern

Kopfkissen mit Schaumkern sind ausgesprochen pflegeleicht und eignen sich gut für Allergiker.

Sie sind nahezu immun gegenüber Hausstaubmilben-Befall. Sie sind daher eine gute Alternative, wenn es in Ihren Räumen eher warm ist, eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht oder Sie stärker schwitzen. Weiterhin lässt sich der Kissenbezug eines Schaumkernkissens in der Regel bei komfortablen 60 Grad in der Waschmaschine waschen. Auch waschbare Füllungen gibt es, bei denen man das Kopfkissen etwa einmal im halben Jahr komplett waschen sollte. Das erleichtert auch die langfristige Pflege.

Eine gute Alternative für ein Nackenstützkissen mit Schaumkern ist ein Nackenkissen mit Microfaser als Füllmaterial. Die synthetischen Fasern zeigen sich ebenso resistent gegenüber Milbenbefall und werden zudem von Allergikern als sehr angenehm wahrgenommen.

Unterschiede zwischen den einzelnen Kissenfüllungen unter die Lupe genommen

Gewicht und Art der Füllung sind entscheidend für das richtige Kopfkissen.

Einige Unterschiede wurden eingangs bereits mit den verschiedenen Varianten eines Kissens angedeutet. Hier soll einmal näher auf diese eingegangen werden. Sie alle besitzen unterschiedliche Eigenschaften und Vorzüge. Der persönliche Geschmack ist ein weiterer Aspekt, welchen Sie für sich selber bestimmen müssen. Anhand der folgenden Auflistung erhalten Sie einen ersten konkreten Überblick über das, was Sie bei einem Kopfkissen mit entsprechender Füllung erwarten dürfen.


Daunen haben ein exzellentes Wärmevermögen und werden gemeinhin als sehr kuschelig, flauschig und angenehm wahrgenommen. Deshalb sind die Daunenkissen auch eine zeitlose Alternative für das Schlafzimmer, die immer wieder gern als Bestandteil der Bettwaren gewählt wird.

Schafschurwolle überzeugt durch ihre atmungsaktiven und auf diese Weise klimaregulierenden Eigenschaften und ist sehr bauschig. Dadurch sind die Kopfkissen oftmals etwas höher. Schafschurwolle eignet sich aufgrund der Klimaregulierung für jede Jahreszeit, denn sie kühlt im Sommer und wärmt im Winter. Auch Kamelhaar reguliert die Temperatur eigenständig. Es ist besonders flauschig und verfügt über eine hervorragende Stützkraft.

Rosshaar besitzt ebenfalls eine hohe Atmungsfähigkeit, wodurch es sich für das gesamte Jahr über empfiehlt. Eine weitere erwähnenswerte Eigenschaft ist die federnde Stützkraft, die auch nach anstrengenden Tagen für einen bequemen und erholsamen Aufenthalt im Bett sorgt.

Die Bezeichnung Microfaser fällt häufig, wenn es um Kopfkissen geht. Sie ist als ein Oberbegriff zu verstehen, der für künstlich hergestellte Fasern verwendet wird. Da diese künstlichen Fasern nicht direkt aus der Natur stammen, können sie je nach angewandtem Herstellungsverfahren über unterschiedliche Eigenschaften verfügen. In der Regel werden sie so produziert, dass sie auch für Allergiker bestens geeignet sind. Zudem überzeugt eine Microfaser-Füllung mit ihrer leichten Pflege.

Spezielle Kopfkissen und andere Kissenvarianten für ganz spezielle Situationen

Die stützenden Eigenschaften der Kopfkissen sind ihre große Stärke. Nicht immer ist ein "Standard-Modell" für den jeweiligen Anlass die richtige Wahl. Deshalb produzieren viele Hersteller sogenannte Spezialkissen, welche sich jeweils einer bestimmten Situation oder einem bestimmten Problem widmen und dieses lösen möchten.

Nennenswerte Varianten der Bettwaren sind hier unter anderem das Seitenschläferkissen mit den speziellen Maßen oder ein Stillkissen, welches in einer Halbmondform kommt.

Auch für Babys existieren verschiedene Variationen der Kopfkissen. Diese sind in der Regel etwas flacher konstruiert, damit der Kopf des Babys nicht unnötig oder unnatürlich hoch liegen muss. Sie werden häufig in einem Alter zwischen zwölf und 24 Monaten angewandt, vor allem, wenn das Baby in der Nacht sehr unruhig schläft.

Bei der Wahl der Kopfkissen für das eigene Kind gibt es zudem weitere Faktoren zu berücksichtigen. Experten empfehlen hier hochwertige Kopfkissen von etablierten Herstellern und mit einem auf Kleinkinder abgestimmten Füllgewicht.

Diese Kopfkissen sollten immer das Öko-Tex 100 Standard Siegel besitzen. Dieses Siegel bescheinigt Ihnen, dass bei der Produktion und Verarbeitung des Kissens keinerlei Schadstoffe zum Einsatz kommen. Diese Kopfkissen werden auf ihre Schadstofffreiheit überprüft und erhalten erst im Anschluss dieses Qualitätssiegel. Allergiker sollten ebenfalls bei der Kissenwahl auf dieses Siegel achten.

Dekokissen sind ein attraktiver Blickfang in den eigenen Wohnräumen

Ein Kopfkissen zählt zu den Bettwaren und befindet sich im Schlafzimmer. Dennoch können Kissen in unterschiedlicher Konstruktion auch für Komfort außerhalb des Schlafzimmers sorgen - und zugleich noch einen attraktiven Blickfang darstellen.

Gemeint sind die eher fester konstruierten Dekokissen, die Sie passend zu Ihrer eigenen Einrichtung auswählen und zum bestehenden Interieur kombinieren können. Sie lassen sich wahlweise einzeln, getrennt oder in Paaren kombinieren und können der eigenen Einrichtung einen "weichen" und sehr einladenden Effekt verleihen. In diesem Bereich finden Sie ebenfalls viele praktische und schicke Alternativen. Diese greifen teilweise auf attraktive Ornamente als Musterung zurück, setzen strahlende Farben ein oder wissen einfach durch ihre weiche und flauschige Qualität zu überzeugen.

Nicht zu unterschätzen: Der Kissenbezug

Der Kissenbezug ist ein wichtiges Detail rund um das Kopfkissen. Viele Modelle weisen eine separate Kissenhülle, ein sogenanntes Trikot, auf.

Die innere Kissenhülle ist dabei genauso wichtig wie der äußere Kissenbezug. Ein Kissenbezug ist nämlich wie die Füllung für die Regulierung von Feuchtigkeit und Wärme für ein trockenes, angenehmes Schlafklima zuständig.

Baumwolle ist ein äußerst saugfähiges, atmungsaktives Material für einen Kissenbezug. Sie wird üblicherweise ebenso wie die sehr gut klimaregulierende Schafschurwolle zusätzlich in den Kissenbezug eingesteppt. Viele Kissenbezüge weisen auch spezielle Klimabänder zur perfekten Ausbalancierung von Luft, Wärme und Feuchtigkeit auf. Zudem sorgen weiche Materialien für die Kissenhülle für ein angenehmes, weiches Liegegefühl.

Für Ihren Merkzettel: Kissen und Kissenbezug bei BeLaMa kaufen

Sie haben Interesse an Nackenstützkissen, Bettwaren oder ganzen Bettsystemen?
Schreiben Sie es sich auf den Merkzettel: Alles rund ums Bett gibt es bei BeLaMa. Werfen Sie einen Blick auf das weitläufige BeLaMa Sortiment.

Hier im Online-Shop sowie in unserem Fachgeschäft in Berlin erwarten Sie zahlreiche Top-Marken, aktuelle Trends und zeitlose Modelle, die sich stets größter Beliebtheit erfreuen. Sollten Sie sich unsicher sein, ist das gar kein Problem. Unsere Experten beraten Sie gern hinsichtlich des Kopfkissens oder anderer Produkte wie der passenden Kissenhülle.

Benötigen Sie einen extra Kissenbezug? Kein Problem. Viele Hersteller bieten eine Kissenhülle separat an.

Noch etwas für Ihren persönlichen Merkzettel:
Auch ergonomische Matratzen für gesunden Liegekomfort finden Sie in unserem breitgefächerten Angebot.