Menü
 Rückenschläfer-Matratzen
Die...

Rückenschläfer-Matratzen

Die Matratzen für Seitenschläfer zeichnen sich besonders durch ihre Anpassungsfähigkeit aus. Sie sinken im Schulter- und Beckenbereich perfekt ein und erreichen es so, dass die Wirbelsäule gerade liegt und sie entspannen können. Natürlich gibt es auch für Seitenschläfer Matratzen aus allen gängigen Materialien.

Rückenschläfermatratze – die richtige Matratze für gesunden Schlaf

Auf dem Rücken zu schlafen ist nicht jedermanns Präferenz. Es gibt aber vieles, was für diese Schlafposition spricht – und mit der richtigen Matratze und dem passenden Kissen tut man damit sogar seiner Gesundheit etwas Gutes.

Von allen Schlafpositionen ist die Rückenlage Studien zufolge die in Deutschland am wenigsten präferierte. Dennoch gibt es einige Menschen, die auf sie schwören und diesbezüglich einige Punkte für sich haben. Vor allem ist die Rückenlage gesund, vor allem wenn sie mit einem flachen Rückenschläfer-Kissen verbunden ist. Nacken und Wirbelsäule sind in dieser Schlafposition gut gelagert. Die Gelenke werden geschont. Verspannungen und Rückenschmerzen treten deutlich seltener auf, weil das Körpergewicht nicht einseitig verteilt ist und es keine besonderen Belastungen für besondere Partien gibt. Das Gesicht kommt nicht in einen direkten Kontakt mit dem Kissen, was das Faltenbildungsrisiko minimiert.

Der Bewegungsradius im Schlaf ist jedoch in der Rückenlage ebenfalls am geringsten, weshalb die Lage der Wirbelsäule und des Kopfes eine besondere Bedeutung zukommt. Deshalb ist es wichtig für Menschen mit dieser bevorzugten Schlafposition, ein passendes Rückenschläfer-Kissen und die passende Matratze zu verwenden, um mögliche Beschwerden zu vermeiden.

Wenn auf diese Faktoren nicht geachtet wird, drohen etwa Nackenschmerzen, wenn der Kopf zu hoch auf dem Kissen lagert und sich dadurch der Halswirbel verkrümmt. Auch zu Rückenschmerzen kann es kommen, wenn dieser falsch gelagert wird und zu viel an Körpergewicht stützen muss. In den Beinen drohen bei falscher Rückenlage zudem Durchblutungsstörungen meist in den Beinen.

Aus diesem Grund brauchen Rückenschläfer andere Matratzen und Kissen als Seitenschläfer oder Bauchschläfer. Im Folgenden geben wir Tipps, worauf Sie achten sollten, wenn Sie als Rückenschläfer nach einer Matratze suchen. Neben Matratzen und Kissen können Sie im BeLaMa Shop auch Betten oder Lattenroste online günstig kaufen. Bei uns finden Sie ein breites Sortiment. Tauchen Fragen auf, stehen wir gerne für kostenlose Beratung via Telefon, Mail oder Chat zur Verfügung.

Worauf muss man bei eine Rückenschläfermatratze achten?

Wer die Rückenlage bevorzugt, sollte in jedem Fall darauf achten, dass er zu einer Rückenschläfermatratze mit hoher Punktelastizität greift, damit der Körper insgesamt die bestmögliche Unterstützung erfährt. Um eine Regeneration der Bandscheiben während des Schlafes in Rückenlage zu ermöglichen, sollte vor allem die Druckentlastung gewährleistet sein.

Damit die Wirbelsäule ergonomisch korrekt gelagert ist, ist es von Bedeutung, dass eine Matratze für Rückenschläfer in Liegezonen eingeteilt ist. So hängt die Wirbelsäule nicht durch und Schulter- sowie Gesäßbereich sinken nicht ein. Die Zonen sollten fest sein im Bereich der Halswirbelsäule, im Übrigen jedoch weicher, um eine Entlastung der Muskulatur zu gewährleisten. Die Rückenschläfermatratze sollte so gewährleisten können, dass sich kein Hohlkreuz bildet. Dies setzt voraus, dass der Brustbereich ausreichend Stützung erfährt, das Becken einsinken kann und keine Verspannungen entstehen. Eine sehr hilfreiche Lösung, um bei Rückenschläfern den Kopf zu stützen, sind 7-Zonen-Matratzen. Sie schützen auch die S-Form der Wirbelsäule, indem sie dazu beitragen, dass Kopf und Beine nicht zu hoch gelagert werden.

Um das Schlafklima für Rückenschläfer gesund und ausreichend trocken zu erhalten, ist es vonnöten, eine gute Luftdurchlässigkeit und einen ausreichenden Feuchtigkeitsaustausch im Auge zu behalten. Dies ist in der Rückenlage ein besonders relevantes Thema, weil die Auflagefläche in dieser Schlafposition besonders groß ist. Um zu gewährleisten, dass die Feuchtigkeit aus dem Bezug der Matratze entweichen kann, müssen die dafür verwendeten Materialien atmungsaktiv sein. In diesem Zusammenhang sorgen Kaltschaum und Federkern für die besten Ergebnisse.

Darüber hinaus sollte gewährleistet sein, dass der Bezug der Rückenschläfermatratze bei hohen Temperaturen waschbar ist. Dies kommt vor allem Hausstaubmilbenallergikern zugute.

Welche Matratze ist für Rückenschläfer zu empfehlen?

Die gute Nachricht für alle Rückenschläfer: Es gibt keine Matratzen-Art, die sich von vornherein nicht für ihre bevorzugte Lage eignen würde. Besonders gut eignen sich in diesem Fall jedoch Kaltschaummatratzen mit ihren spezifischen Eigenschaften: Eine Kaltschaummatratze zeichnet sich aus durch einen variablen Härtegrad, zudem ist ihre Punktelastizität stark ausgeprägt und dadurch ist sie in der Lage, sich ausgezeichnet dem Körper anpassen zu können. Wo immer eine Matratze aus Kaltschaum belastet wird, gibt sie im entsprechendem Bereich nach. Eine offenporige Struktur macht die Kaltschaummatratze atmungsaktiv und feuchtigkeitsdurchlässig.

Aufgrund des angenehmen Liegegefühls und der mit dem Schaumstoff verbundenen Druckentlastung sind auch Visco-Matratzen ein Geheimtipp für Rückenschläfer. Bandscheiben und Wirbelkörper profitieren von der Regenerationswirkung, die über Nacht eintritt, weil das Gewicht des Schlafenden gleichmäßig über die Matratze verteilt wird. Die viscoelastische Schicht der Matratzen, unter der sich meist auch eine Schicht aus Kaltschaum anfügt, regt zudem die Durchblutung an. Die optimale Anpassungs- und Stützwirkung gegenüber den einzelnen Körperbereichen entfaltet auch hier die Kaltschaummatratze mit 7 Liegezonen.

Nur bedingt können Rückenschläfern hingegen Latexmatratzen empfohlen werden. Sie verhindern ein tiefes Einsinken nicht, was zu mangelhafter Abstützung für den Brustbereich und die Lendenwirbel beiträgt. Will man auf seine Latexmatratze dennoch nicht verzichten, sollte man als Rückenschläfer auf das punktelastische, atmungsaktive und flexible Material Naturkautschuk zurückgreifen. Auch bei Federkernmatratzen sollten Rückenschläfer beachten, dass diese in Bereichen, die für sie besonders relevant sind, nicht immer ausreichend nachgeben. Wer dennoch diesen Typ von Matratze bevorzugt, sollte eine mit Taschenfederkern wählen wegen ihrer hohen Punktelastizität. Alle Typen von Rückenschläfermatratzen können Sie bei BeLaMa online günstig kaufen.

Welcher Härtegrad ist für Rückenschläfer geeignet?

Einen entscheidenden Einfluss auf die orthopädisch angemessene Lagerung der Wirbelsäule und den Schlafkomfort, den sie bietet, hat der Härtegrad einer Matratze. Im Fall von Rückenschläfern gibt es dabei eine gewisse Flexibilität, was das angemessene Ausmaß anbelangt – allerdings soll er nicht zu weich und nicht zu fest sein. In beiden Fällen drohen Rückenschmerzen und Verspannungen infolge eines Einknickens der Wirbelsäule.

Bei BeLaMa die richtig Rückenschläfer-Matratze finden

Um Ihnen bei der Auswahl der zu Ihnen passenden Rückenschläfer-Matratze für einen ruhigen und erholsamen Schlaf zur Seite zu stehen, stehen wir Ihnen gerne auch mit Rat und Tat zur Seite. Sie können dazu per Telefon, Mail oder Chat unsere Berater kontaktieren, die Ihnen gerne für Sie kostenfrei erläutern, worauf Sie beim Kauf von Matratzen in Anbetracht der von Ihnen bevorzugten Schlafposition (z. B. Seitenschläfer, Bauchschläfer, Rückenschläfer oder Aktivschläfer) oder als Allergiker beim Kauf einer Matratze achten sollten.

Wenn Sie zu den bevorzugten Rückenschläfern gehören, finden Sie bei uns zur adäquaten Matratze auch den geeigneten Lattenrost. Dieser sollte bei Rückenschläfern insbesondere eine Verstärkung der mittleren Zonen sicherstellen und so ein Durchhängen des Rückens verhindern. Ob ihrer hohen Elastizität sollte auch auf eine holmüberlappende Lagerung der Federleisten bei der Auswahl des Lattenrosts geachtet werden.

Neben der Matratze und dem Lattenrost rundet ein passendes Rückenschläfer-Kissen das erholsame Schlaferlebnis ab. Um die Nackenwirbelsäule angemessen abzustützen und eine Krümmung zu vermeiden, empfehlen wir ein Nackenstützkissen oder Nackenkissen. Dieses sollte flach genug sein, um den Kopf nicht zu hoch zu betten – was ein entscheidender Unterschied zur Situation von Seitenschläfern ist. Bei Bedarf kann auch eine Polsterplatte bei einer entsprechenden Anzahl an Nackenstützkissen eingespart werden.

Bei BeLaMa können Sie Matratzen, Lattenroste und Kissen ebenso Boxspringbetten und andere Betten sowie die dazugehörigen Bettdecken, Bettwäsche und vieles mehr günstig online kaufen. Bei uns finden Sie unterschiedlichste Markenprodukte von Herstellern wie Werkmeister, selecta oder Röwa. Im BeLaMa Matratzen-Sale finden sie auch Rückenschläfer-Matratzen zu einem günstigen Preis.

Profitieren Sie außerdem von unseren regelmäßig stattfindenden Rabatt-Aktionen. Von der Matratze über Kissen und Decken bis hin zum Lattenrost liefern wir kostenlos aus und bringen Ihnen Ihre Rückenschläfer-Matratze – ob Kaltschaummatratze, Federkernmatratze, Latex- oder Visco-Matratze – direkt zu Ihnen nach Hause.

Für mehr Informationen über gesunden Schlaf laden wir Sie ein, sich unserem Lexikon umzusehen sowie für unseren kostenlosen Newsletter anmelden!

Loading ...