Latex Matratzen

Unsere hochwertigen Latex Matratzen aus 100 % Naturlatex passen sich in jeder Schlafposition punktgenau Ihrem Körper an. Alle Naturlatex-Matratzen sind schadstoffgeprüft, für Allergiker geeignet und haben eine sehr hohe Haltbarkeit. Je höher die Matratze, desto besser ist der Liegekomfort.

Werkmeister ML 430 Talalay Latexmatratze
(14)
1.649,00 €
ab 1.566,55 € *
  • hevorragende Entlastung im Schulterbereich
  • stützender Taillenbereich
  • sanfte Beckenzone
  • Talalay-Latex, RG 65 - 89
  • Gesamthöhe: 21 cm
dormiente Natural Classic Orthoform Naturlatexmatratze
(6)
1.519,00 €
ab 1.367,00 € *
  • 100% Naturlatex
  • Female-Variante mit betontem Schulter- und Hüftbereich
  • Male-Variante mit ausgeprägter Schulterzone
  • geeignet für Rücken- und Seitenschläfer
  • Gesamthöhe: 18 cm
dormiente Natural Classic Mediform Naturlatexmatratze
(6)
1.309,00 €
ab 1.178,00 € *
  • 100% Naturlatex
  • besonders für Menschen mit Rückenproblemen
  • passt sich an die Form der Wirbelsäule an
  • für Seiten- und Rückenschläfer
  • Gesamthöhe: 18 cm
Auf Lager
Swissflex Versa 20 Naturlatexmatratze
1.290,00 €
ab 1.100,00 € *
  • 85% Naturlatex
  • ergonomischer Liegekomfort dank hoher Punktelastizität
  • hohe Atmungsaktivität für immer trockenen und angenehmen Schlaf
  • Gesamthöhe: ca. 20 cm
dormiente Natural Eco Naturlatexmatratze
(2)
785,00 €
ab 660,00 € *
  • 100% Naturlatex aus Flexicuts (weiterverwertetes Material)
  • für Jugendliche und leichte Menschen geeignet
  • besonders punktelastisch
  • besonders hohe Körperanpassung
  • Gesamthöhe: 14 cm
Swissflex Versa 22 Naturlatexmatratze
(1)
1.540,00 €
ab 1.386,00 € *
  • 100% Naturlatex
  • hohe Punktelastizität und Formstabilität
  • gewährleistet die Abfuhr von Feuchtigkeit und Wärme
  • Gesamthöhe: ca. 22 cm
shogazi Royal Mellow Naturlatexmatratze
1.598,00 €
ab 1.518,10 € *
  • Naturlatexmatratze
  • sehr weicher Härtegrad
  • punktelastische 7 Zonen Matratze
  • 100% zertifizierter Naturlatexkern
  • zwischen 3 Bezügen wählen
  • Gesamthöhe: ca. 26 cm
Werkmeister Nature Balance Naturlatexmatratze
(1)
1.699,00 €
ab 1.614,05 € *
  • Naturlatexmatratze
  • Kern aus Naturlatex, biologisch abbaubar
  • sanfter Beckenbereich
  • angenehme Schulterzone
  • Naturbezug aus Baumwolle,nicht waschbar
  • Gesamthöhe: ca. 21 cm
dormiente Natural Eco Plus Naturlatexmatratze
(2)
785,00 €
ab 707,00 € *
  • aus Naturlatex, 2,5cm Kokoslatex umgeben von 5cm Naturlatex
  • mittlerer Kern aus latexiertem Kokos
  • passt sich ideal dem Körper an
  • angenehme Druckentlastung
  • Gesamthöhe: 14 cm
Prolana Samar Comfort Plus Latexmatratze
999,00 €
ab 809,00 € *
  • Kern aus 100% Naturlatex
  • Liegekomfort in Rücken- und Seitenlage
  • optimale Körperanpassung und Stütze
  • empfohlen bis ca. 85 kg
  • Gesamthöhe: ca. 14 cm

Was ist eine Latexmatratze?

Latex Matratzen sind entweder aus natürlichem oder synthetischem Kautschuk. Das Latex entsteht durch das Aufschäumen des Kautschuks. Abgesehen von der Naturlatexmatratze, bestehen die meisten Latex Matratzen aus einer Mischung von synthetischem Latex und Naturlatex. Ein hoher Latexanteil sorgt für ein besseres Schlafgefühl, weshalb unsere Latexmatratzen aus 100% Latex bestehen. Nur die Zusammensetzung von natürlichem und synthetischem Latex ist von Matratze zu Matratze unterschiedlich. 

Wieso sind Latex Matratzen so besonders?

Latex ist sehr punktelastisch und temperaturregulierend, sodass die Matratze sich an die Körpertemperatur anpasst. Hinzu kommt, dass Latex auch orthopädische Eigenschaften hat und somit ideal ist für alle mit Beschwerden in Rücken und Nacken. Latexmatratzen bieten eine kontinuierliche Luftzirkulation durch die integrierten Luftkanäle. Die Matratze wird also stetig belüftet, so kann die Körperfeuchtigkeit gut verdunsten. Außerdem ist durch die guten Klimaeigenschaften auch ein hoher Hygienestandard garantiert. Hinzu kommt, dass Naturlatex Allergiker freundlich und schadstofffrei ist. 

Wie werden Latex Matratzen hergestellt?

Eine Naturlatex-Matratze wird in vier Schritten hergestellt:

  1. Den Kautschukbaum anritzen und die Latexmilch auffangen

  2. Latexmilch aufschäumen

  3. Vulkanisierung: den Latexschaum erhitzen in einer Form mit Heizstiften, sodass Luftkammern entstehen

  4. Latexkern waschen, sodass allergieauslösende Proteine entfernt werden

Die Erhitzung des Latexschaums ist sehr wichtig, denn nur so entstehen die für Latex Matratzen typischen Löcher. Diese machen die Matratze punktelastisch und sorgen für den Luftaustausch. Dieser Prozess nennt sich Dunlop Verfahren.

Beim Talalay Latex kommen noch zwei weitere Schritte hinzu. Hierbei wird das Latex zusätzlich noch gefroren und geliert, um zu garantieren, dass der Kern fester wird.

Naturlatex Matratze

Je höher der Naturlatex-Anteil ist, desto besser passt sich die Matratze dem Körper an. Durch die hohe Körperanpassung erhöht sich auch das Latex Raumgewicht und somit wird eine verbesserte orthopädische Stützkraft gewährleistet. Die Verwendung von Naturkautschuk sorgt für verbesserten, gesunden Schlaf.

Vor- und Nachteile von Latex Matratzen

Vorteile

  • für Allergiker geeignet

  • punktelastisch, Wirbelsäule wird entlastet

  • gute Temperaturregulierung

  • nachhaltig

  • auch bei hohem Körpergewicht geeignet

  • pflegeleicht

  • für alle Schlafpositionen geeignet

Nachteile

  • höherer Preis

  • hohes Gewicht

  • zu Beginn Gummigeruch möglich, wenn viel Synthetik Anteil gegeben ist

Welche Größe ist die richtige für meine Latexmatratze?

Die Größe ihrer Matratze hängt von vielen Faktoren ab. Neben des Bettgestells sowie der Raumgröße ist auch wichtig zu beachten, ob Sie mit einem Partner im Bett schlafen. Hierbei wäre es eventuell sinnvoll, zwei individuelle Matratzen zu wählen, denn jeder Mensch hat individuelle Bedürfnisse und bringt ein eigenes Körpergewicht mit. In unserem Onlineshop finden Sie günstige Latex Matratzen in allen gängigen Größen wie 90x200 cm, Matratze 180x200 cm und viele mehr. Schauen Sie jetzt unter unseren Latexmatratzen nach Größe nach der richtigen Matratze für Sie.

Welchen Härtegrad sollte meine Latexmatratze haben?

Auch der Härtegrad ist wichtig beim Kauf einer Latexmatratze. Ab einem Körpergewicht von 60 kg ist der Härtegrad H2 die beste Wahl. Ab ca. 80 kg sollten Sie auf eine Matratze mit dem Härtegrad H3 setzen. Menschen mit einem Körpergewicht von über 100 kg sollten sich für eine Matratze mit dem Härtegrad H4 entscheiden. Natürlich sollten Sie aber auch Ihr eigenes Empfinden nicht außer Acht lassen, unsere Angaben sind nur Richtlinien, wichtig ist, dass Sie sich wohlfühlen.

Härtegrad H1: bis 60 kg

Härtegrad H2: bis 80 kg

Härtegrad H3: 80 - 100 kg

Härtegrad H4: über 100 kg

Für wen sind Latex Matratzen geeignet?

Insbesondere Naturlatex-Matratzen sind geeignet für Allergiker und Asthmatiker. Latex ist durch seine gute Luftzirkulation staub- und bakterienfrei. Der besondere Vorteil von Latexmatratzen ist ihre Anpassungsfähigkeit, daher sind sie sowohl für Bauch- und Rückenschläfer als auch für Seitenschläfer geeignet. Latexmatratzen sind somit für so ziemlich jeden geeignet, jetzt kommt es nur noch darauf an, die richtige für sich selbst zu finden.

Wie pflege ich meine Latexmatratze in der Regel richtig?

Die Bezüge der Matratze lassen sich in der Regel abnehmen und einfach in der Waschmaschine reinigen. Achten Sie hierbei auf die Angaben auf dem Etikett des Matratzenbezuges. Um Ihre Latexmatratzen möglichst lange nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, die Matratzen jedes halbe Jahr zu wenden.

Abnehmbare Bezüge sind mit einem Reißverschluss versehen und können bei bis zu 40 Grad gewaschen werden. Naturlatex-Matratzen haben oftmals auch Bio-Bezüge, die sich schwerer reinigen lassen und nicht abnehmbar sind. Wir empfehlen daher, immer auf einen abnehmbaren Bezug zu wechseln. 

Auch das Material spielt eine Rolle, wenn es um den Bezug geht. Stellen Sie vor dem Kauf unbedingt sicher, dass der ausgewählte Bezug zu Ihren Bedürfnissen passt.

Baumwoll Bezug

  • waschbar bis 40°C

  • kontrollierter biologischer Anbau

  • temperaturausgleichend

TENCEL Bezug

  • waschbar bis 40°C

  • für Allergiker geeignet

  • temperaturausgleichend

Schafschurwoll Bezug

  • selbstreinigend

  • wärmend

  • kontrollierte biologische Tierhaltung

Die 7 Zonen Latexmatratze

Einige Latexmatratzen bieten neben hoher Punktelastizität und orthopädischer Druckentlastung auch eine 7 Zonen Liegefläche. Durch diese Zonen wird die Punktelastizität optimiert und passt sich genauer an bestimmte Körperteile an. Die Zonen der Matratze sind je nach Körperteil härter oder weicher, je nachdem, was dieses Körperteil braucht.

Welches Lattenrost für eine Latexmatratze?

Beim Kauf eines Lattenrost sollten Sie beachten, dass das Lattenrost, so wie die Latexmatratze alle 7 Zonen unterstützt. Das Lattenrost sollte über mindestens 28 Leisten verfügen, die jeweils einen Abstand von 3 bis 4 cm haben. Wir empfehlen Tellerlattenroste für besonders hohe Punktelastizität, somit wird die Funktion einer Latexmatratze besonders unterstützt. 

Latex Matratzen bei BeLaMa kaufen 

Entdecken Sie eine Vielzahl an günstigen Latexmatratzen bei BeLaMa in verschiedenen Größen und Härtegraden. Von Naturlatexmatratzen zu synthetischen Latexmatratzen ist alles dabei. Bei dieser Auswahl ist für jeden etwas dabei. Wenn Sie unsicher sind, welche die richtige ist für Sie, berät unser Kundenservice Sie gerne. 

Unsere Latex Matratzen nach Liegefläche