Druckentlastung

Beim Liegen entstehen Druckpunkte. Um Schmerzen an den Druckpunkten zu vermeiden, ist eine Druckentlastung sehr wichtig. Die Matratze sollte daher unbedingt über diese Eigenschaft verfügen. Dies sieht in der Praxis so aus, dass sie an den druckintensiven Stellen wie den Schultern und dem Becken nachgibt. Damit kann der Bereich einsinken und eine Druckbelastung vermieden werden. Ideal sind beispielsweise Visco-Matratzen.

Wie ermöglichen Matratzen Druckentlastung?

Matratzen, die eine optimale Druckentlastung bieten, verfügen über eine sehr gute Zonierung und Punktelastizität. Dank der Punktelastizität sinkt der Körper punktuell ein. Sehr gute Materialien sind hierbei zum Beispiel Visco- und Gelschaum.

Die Effekt der Druckentlastung zusätzlich, indem die Schulter noch leichter einsinken kann. Dies wird durch Schnitte, Bohrungen oder ein besonders softes Material ermöglicht. Gleichzeitig wird auch der untere Rückenbereich gut gestützt. Bei hochwertigen Exemplaren kehren diese nach der Belastung wieder in den Ausgangszustand zurück.

Viscomatratzen sorgen für eine ideale Druckentlastung

Viscomatratzen bestehen aus einem Hightech-Material. Der Viscoschaum reagiert auf Wärme- und Druckentwicklung. Er ist in der Lage, sich dem Körper bzw. den Konturen auch ohne Schnitte oder andere Eingriffe perfekt anzupassen und die abgegebene Körperwärme zu speichern.

Dank der hervorragenden Punktelastizität wird der Rücken optimal gestützt und der Körper entlastet. Die Muskeln können sich dabei entspannen. In der Rückenlage passt sich das Modell an die sogenannte S-Form der Wirbelsäule an. In der Seitenlage sinken die Schulter und das Becken ein. Die Wirbelsäule wird dadurch nicht unnatürlich gekrümmt. Zudem ist das Visco-Modell geräuschfrei und weniger anfällig gegenüber Milben, sodass Viscomatratzen sich auch für Allergiker eignen.

Druckentlastung ist vor allem im medizinischen Bereich sehr wichtig

Im medizinischen Bereich spielt die Druckentlastung eine sehr wichtige Rolle. Bei Menschen, die bettlägerig sind, besteht immer an der gleichen Stelle ein ständiger Druck. Dies kann zu einem Geschwür führen (Dekubitus). Um die Heilung zu erleichtern, ist eine maximale Druckentlastung, vor allem an der wunden Stelle, unabdingbar.

Hierfür ist eine hochwertige offenporige Gelschaummatratze ideal. Diese reagiert schneller auf Bewegungen und sorgt somit für eine bessere Druckentlastung. Von günstigen Visco-Modellen sollte abgesehen werden, denn die häufig geringe Durchlüftung und die schlechtere Anpassung an Bewegungen wirken einer Heilung der Wunden entgegen.

Druckentlastung ist eine der wichtigen Eigenschaften, die Ihre Matratze auf jeden Fall bieten sollte. Sie muss in der Lage sein, an den druckintensiven Stellen wie dem Schulter- und Beckenbereich nachzugeben, damit eine Druckbelastung verhindert wird. Ideal sind 7 Zonen Matratzen, denn sie passen sich an jede Körperzone individuell an. In unserem Online-Shop finden Sie viele druckentlastende Produkte aus Gelschaum und Visco.