Welche Bettgröße für welches Alter?

,

Der Bettenmarkt floriert vor verschiedensten Designer Betten mit zahlreichen Ausstattungsmöglichkeiten. Dennoch muss beim Bettenkauf neben dem Äußeren vor allem auf die richtige Bett Größe geachtet werden. Sie sorgt für vollflächigen Schlafkomfort und muss altersgerecht sein.

Bei Bettgrößen unbedingt zu berücksichtigen: Das Alter

Die Wahl der Größe eines Bettes sollte nicht vorschnell getroffen werden. Sie muss altersgerecht bestimmt werden. Das ist insbesondere relevant bei Heranwachsenden. Babys, Kinder und Jugendliche benötigen ein Bett in ihrer Altersgruppe. Es sollte genug Freiraum bieten und nicht bereits nach wenig Zeit zu kurz oder zu schmal sein. Auch ein Erwachsener muss auf seiner Bettmatratze vollständig mit dem Körper aufliegen und an den Seiten sowie den Enden Platz für Bewegung haben.

Bettgrößen nach Alter: Babys und Kinder

0-1 Jahr: Baby

Die ersten etwa neun bis 12 Monate des neuen Lebens verbringen die Kleinen mit besonders viel Schlaf. Daher ist ein kuscheliges Babybett in der richtigen Größe sehr wichtig. In der Bettenbranche haben sich die Größen 60×120 und 70×140 cm etabliert. Diese mittleren Bettengrößen, insbesondere 60×120 cm, eignen sich ideal zum Hineinwachsen für Neugeborene bis ins Kleinkindalter. Die Alternative: im Bett der Eltern mitschlafen.

1-3 Jahre: Kleinkinder

Als Kleinkind bezeichnet man allgemein Kinder bis etwa zum dritten Lebensjahr. In dieser Altersgruppe reichen die Größen 60×120 cm oder 70×140 cm ebenfalls locker für ein komfortables Kinderbett aus.

4-6 Jahre: Kleinkinder & Kinder

Der Übergang zwischen Kleinkind und Kind erfolgt fließend. Auch hier sind ein Kinderbett mit einer Matratze in den Maßen 60×120 cm unter Umständen ausreichend. Je nach Wachstum ist 70×140 cm oder 70×160 cm zu wählen.

6-12 Jahre: Kinder und Schulkinder

Mit 6 Jahren hat ein Kind das Grundschulalter erreicht. Unter Berücksichtigung des individuell wachsenden Körpers ist anfangs ein Baby- und Kleinkindbett in 70×140 cm noch geeignet. Später erreicht das Kind die Größe für ein 70×160 cm Kinderbett. Allerdings bekommt das Kind in diesem Alter einen kräftigen Wachstumsschub. Daher kann bereits mit Ende des Grundschulalters ein Bett in 70×200, 80×200 oder 90×200 cm die bessere Wahl sein. Es ist langfristig auch die bessere finanzielle Lösung.

12-99 Jahre: Bettsysteme für Jugendliche, Erwachsene und Senioren

Heutzutage steigt die Körpergröße der Menschen rapide an. Auch Kinder im Schulalter haben in der Oberschule bereits ein beträchtliches Wachstum vorgelegt. Daher ist hier ein normales Erwachsenenbett mit noch etwas Platz zum Wachsen genau richtig. Das perfekte Einzelbett ist 90 cm breit und 200 cm lang für eine bequeme Liegefläche mit Bewegungsfreiraum. Neben Bettgrößen wie 90×200 oder 100×200 cm werden auch Sondergrößen wie 90×190 cm angefertigt. Für Hochgewachsene gibt es inzwischen viele Hersteller mit den Überlängen 210 und 220 cm. Bei einem Doppelbett für sich und den Partner richten sich die Ansprüche hinsichtlich der Länge und Breite selbstverständlich nach beiden Schläfern.