AirCon Cell

AirCon® Cell ist eine spezielle Schaumart, die bei verschiedenen Matratzentypen, vorzugsweise bei Kaltschaummatratzen, verarbeitet wird. Das Schaummaterial wird auf der Basis natürlicher Pflanzenöle hergestellt, beispielsweise aus Soja. Die Aufschäumung geschieht mit Wasser, also ohne chemische Zusätze wie FCKW. Dadurch gestaltet sich die Produktion von AirCon® Cell ausgesprochen umweltfreundlich.

Welche Eigenschaften besitzt AirCon® Cell Schaum?

Ein Matratzenkern aus AirCon® Cell überzeugt mit seiner stabilen und offenen Zellstruktur. Daher ist der Schaum sehr luftdurchlässig und kann aufgenommene Feuchtigkeit zügig an die Umgebung abgeben. Die ausgeprägte Atmungsaktivität bewirkt ein trockenes Schlafklima, das auch stark schwitzende Menschen erholsam schlafen lässt. Darüber hinaus weist AirCon® Cell-Schaum eine hohe Punktelastizität auf. Auf einer AirCon Cell® Matratze erfährt jede Körperpartie die Elastizität und Unterstützung, die sie benötigt. In Kombination mit ergonomischen Körperzonen erlebt der Schlafende hohen Liegekomfort. AirCon® Cell ist außerdem äußerst langlebig und formstabil.

AirCon Cell Matratze mit Kaltschaum oder Taschenfederkern

Taschenfederkern- und Kaltschaummatratzen mit AirCon® Cell-Schaum gibt es unter anderem von Röwa. Beispiele für eine Schaummatratze mit AirCon® Cell Schaum sind die Legra Topas Kaltschaummatratze oder die Legra Balance 16. Bei den Modellen muss zwischen AirCon Cell Schaum Matratzenkern und Mehrzonenpolster oder Auflage unterschieden werden. Kaltschaummatratzen enthalten in der Regel einen AirCon Cell Kaltschaum als Kern. Die Legra Topas AirCon-Cell Matratze und die Röwa Basic S sowie die Legra Balance Ausführungen sind solche.

Deren Punktelastizität und Offenporigkeit sorgen für eine optimale Körperunterstützung und optimale Belüftung. Spricht man von Federkernmatratzen mit AirCon Cell Schaum, sind Polster, also zusätzliche Auflagen, aus dem Schaumstoff gemeint. Röwa Taschenfederkernmatratzen mit AirCon Cell wie die Etera Portland oder auch die Boston Deluxe sind besonders anpassungsfähig und druckentlastend. Sie besitzen eine hohe Atmungsaktivität, die Luftzirkulation ist wird durch die Bewegung im Schlaf auf den Taschenfedern ausgelöst und die Auflagen gewährleisten die Belüftung für ein frisches Schlafklima.

Kaltschaummatratze oder Naturlatexmatratze?

Eine AirCon Cell Matratze ermöglicht eine ökologisch weniger belastende Herstellung. Ihr Kern besteht jedoch aus künstlich hergestelltem Schaumstoff. Wer viel Wert auf ökologische Schlafprodukte legt, sollte eine Naturmatratze aus Naturrohstoffen in schadstofffreier Verarbeitung einer Kaltschaummatratze vorziehen. Für eine Naturlatexmatratze wird in erster Linie nachwachsender Naturkautschuk verwendet, der häufig mit anderen natürlichen Rohstoffen kombiniert wird. Zu diesem Matratzentyp gehören Naturlatexmatratzen, Latexmatratzen mit Rosshaar oder Kokos. Eine Futonmatratze mit Baumwolle und anderen Kernlagen zählt selbstverständlich zu den Naturmatratzen. Beispiele für Naturlatexmatratzen sind dormiente Natural Basic 1, dormiente Natural Deluxe Sirius und dormiente Natural Classic Bioform. Sie bieten eine höchstmögliche Körperanpassung und eine hohe Stützkraft. Naturlatex ist sehr formstabil und atmungsaktiv. Der Kern weist Feuchtigkeit und Milben ab und gehört daher zu den Allergiker freundlichen Matratzen. Eine AirCon Cell Matratze sorgt ebenfalls für Trockenheit und Hygiene im Bett.